Jump to content
Forums

Loot System.


Konahri

Recommended Posts

Hullo. ' -'

Kann mir vorstellen das dieser Beitrag einfach ignoriert wird, aber ich möchte mich gerne von meiner Meinung befreien.

 

Blade and Soul ist ein super Spiel, bis her gefällt es mir sehr. - Jedoch das Angebliche "Beuteverteilungssystem" ist einfach nur müll. Eine 'Auktion' hat nichts mit einer Beuteverteilung zu tun. Immerhin ist man dazu genötigt selbst unter Freunden, geld zu zahlen.

 

Wenn man dann noch mit Fremden spielern ein dungeon macht, und seit Stunden auf der Jagt nach nem Item ist, und die leute meinen - die Not eines anderen Spielers mit i-welchen miesen schritten zu versauen, ist's einfach nur traurig. - Ein ganz normales beuteverteilungssystem wäre toll. Laufe lieber X mal ein Dungeon, als ständig Gold an I-welchen hammeln zu verlieren.

 

Denn einerseits heißt es "Goldsellern unterstützen ist schlimm" aber gerade mit solchen Systemen, verleitet man die Spieler dazu ihr geld dort hin zu Investieren anstelle zum Anbieter selbst.

 

Würde mich echt über eine "Alternative" beute verteilung freuen, die man vlt. als Partyleader auswählen könnte. Farme nur ungern täglich Stundenlang für 2-3 Gold um es dann Abends mit ach und krach an i-welchen Trollen zu verlieren.

 

Jedenfalls, Liebe grüße.

Link to comment
Share on other sites

Ich für meinen Teil bevorzuge das Auktionssystem gegenüber dem normalen Need/Greed/Pass-System anderer MMO's.

Zu deiner Kritik:

- Man ist nicht genötigt unter Freunden Geld zu zahlen, bzw. nur in minimalsten Maße. Die Beträge, die dafür drauf gehen sind in Relation zum Geldbetrag, den man im Endgame hat, Peanuts.

- Das Auktionssystem sorgt dafür, dass ein Spieler im Durchschnitt schneller sein Item erhält, als im Need/Greed/Pass-System. Das wurde bereits in mehreren anderen Forenbeiträgen mathematisch gezeigt.

- Die "Not" anderer Spieler wird nicht ausgenutzt. Das Trolle den Preis von Items hochtreiben können ist korrekt, aber dies bringt ihnen im großen Kontext keinen Vorteil, da sie das Risiko eingehen für ein nicht relevantes Item Geld auszugeben und der ausgegebene Betrag auf die anderen Partymitglieder umverteilt wird. Angenommen sie treiben den Preis über den durchschnittlichen Preis des Items, so zwingt dich niemand  bei diesem Gebot mitzugehen. So verliert der vermeintliche Troll Geld, was dir wiederum ermöglicht beim nächsten Drop höher zu bieten.

- Wenn du jedoch nur auf die Gebotstaste hämmerst und somit ein Gebot ohne Überprüfung akzeptierst, so ist das ein Fall von "selbst Schuld". Gebote sollten trotz eines Bieterkrieges immer überprüft werden. Ich habe mich bisher beispielsweise noch nicht von irgendwelchen Trollen höher bieten lassen, als es nötig wäre.

- Das jetzige System unterstützt Goldseller weniger als ein normales Lootverteilungssystem. Das gebotene Geld wird auf alle anderen, "ärmeren" Spieler umverteilt, wodurch diese reicher werden. Normalerweise findest du in Spielen mit Need/Greed/Pass-System eine stärkere Schere zwischen sehr armen (bzw. unlucky) und sehr reichen (bzw. lucky) Spielern vor, was die vermeintlich "ärmeren" Leute eher dazu verleitet Gold zu kaufen. In BnS ist es relativ einfach an Gold zu kommen, daher ist es wesentlich sinnfreier sich tatsächlich Gold zu kaufen. Mal abgesehen von den sehr faulen Leuten, die du aber in jedem Lootsystem vorfinden würdest. Es macht für Spieler darüber hinaus keinen Sinn sich Gold zu kaufen nur um anderen Spielern Dinge wegzubieten, die sie eigentlich nicht benötigen. (Darüber hinaus werden diese Spieler früher oder später eh den Zorn des Banhammers zu spüren bekommen).

- Zur Alternative: Höchst unwahrscheinlich, dass ein anderes Lootsystem implementiert wird. BnS läuft seit Jahren mit dem Auktionssystem in allen Regionen der Welt und eine Änderung ist den Aufwand wirtschaftlich einfach nicht wert.

Wenn du dein gefarmtes Gold btw. an Trolle verlierst, bzw. höher bietest als das Item durchschnittlich Wert ist, so sind nicht die Trolle das Problem, sondern dein Bieterverhalten. Ansonsten bietet es sich an klanintern in Inis zu gehen, da du dann eigentlich nicht mit Trollen konfrontiert werden solltest.

 

Mit freundlichen Grüßen

Link to comment
Share on other sites

Danke für deine Antwort. :3

Sehe aber das du das Problem bei dem Loot System nicht ganz siehst.

Wenn du auf etwas "Bieten" möchtest, und knapp vor dir wer 1 Gold reinhaut, wirst du sehr warscheinlich versehentlich mitgehen, weil du erst zu spät siehst, das dort nen Troll war.

Ist mir nu schon passiert und ich Hämmer grundsätzlich nicht auf Y.

' w'

Link to comment
Share on other sites

Dann MUSST Du lernen nicht blind zu drücken. Es haben auch bei mir schon einige versuchst - und jeder einzelne durfte Lehrgeld dafür bezahlen - Du hast nunmal 15 Sekunden Zeit um zu entscheiden ob Du bieten willst oder nicht.
 Wenn Du quasi zeitgleich drückst, dann würde das System Deinen geringeren Betrag als gebon erkennen und Dir nur mitteilen, dass Dein gebot fehlgeschlagen ist, weil es einfach kein gültiger Betrag mehr ist.

 

Es lohnt sich auch bei vorhergehenden Auktionen die Leute zu beobachten - potentielle Trolle outen sich sehr schnell und so hatten wir einmal eine solche Person die beim ersten Mal bei einem Gruppenmitglied Erfolg hatte und ein paar Silber "ergaunern" konnte - dafür sind seine 4 weiteren Anläufe schief gegangen was uns allen unterm Strich mehr eingebracht hatte - Danach hat er fluchend und schimpfend die Party verlassen. Und so tragen sogar die Trolle dazu bei, dass das System Klasse ist.

 

Die Anzahl der Trolle, namentlich "Ninjalooter" ist im Klassischen Need/Greed-System um ein vielfaches höher und ich habe viel zu oft in die Tischkante gebissen Weil ein Krieger glaube diese Halskette mit 15 Wille und 7 Int unbedingt zu brauchen.... <.<

Link to comment
Share on other sites

Wie jedes System beinhaltet auch dieses Schattenseiten. Diese darf man nicht Ignorieren.

 

Die Theorie mit dem Goldsellern zbsp. Diese beruht darauf, das ja die "Verkäufer" in den Gruppen immer mehr Gold in ihren Taschen haben, um sich irgendwann Items "leisten" zu können.

Das führt zuerst dazu, das man sich Items nicht nur erspielen muss, sprich, Zeit und Können reinsteckt (Wie in jedem mmo), sondern auch erst mal "leer" ausgeht, weil Items erst man gekauft werden müssen. 

Genau so wies Herr Zahl schon in seiner Aufzählung schrieb mit: Items "Über Wert" bieten. Der Faktor "Wert" ist dabei ja nicht fix, sondern wächst mit der Inflation (Alles wird teurer) 

Und das ist der Knackpunkt dieses Systems. Im Gegensatz zu einem DKP-System (wer in wow oä geraidet hat) verschwindet das Gold nicht, die Goldmenge Wächst, damit auch die möglichen Gebote.

Wenn nun vielspielende Abo-Nutzer (die ja mehr geld bekommen) auf den Otto-Normal-F2P´ler treffen, wird da der Goldunterschied recht hoch sein. 

Nun kommt der Faktor MENSCH.

Wir leben in komischen Zeiten. Einerseits posten wir in Foren, das P2Win scheisse ist, aber die Zahlen sprechen dagegen. Sei es dieser eine MMO-Shooter (glaube war S.K.I.L.L.) wo gerade im russischen Raum derbe P2Win läuft, oder das HANDY-Spiel "Clash of Clans". Beides Spiele die Millionen von Umsatz generieren.

Wir mögen zwar kein P2Win aber wir wollen auch kein Geld ausgeben, wenn wir davon nichts haben.

 

Dieser Faktor  "kann" die Inflation in B&S schnell vorran treiben, so das man nur noch in Instanzen gehen kann, wenn man genug Cash in der Tasche hat. Muss ja en Grund geben, warum ich jeden Tag 10-20 Goldseller blocken muss.

Kenne die derzeitige Situation in der Asiatischen Version nicht. Kenne sie nur aus anderen MMO´s wo es immer mit der Zeit zu Inflationen kommt, kanns einfach weil der Goldpool wächst.

 

Das beste Loot-System ist immer noch das personalisierte. Warum sich auch streiten Müssen.

 

Ich will das System nicht verpönen. Ich bin nur kein Freund von einseitigen Theorien. Praxis hat schon oft gegen die Theorie gewonnen :o

Link to comment
Share on other sites

Ich persönlich habe kein Problem mit dem Loot System. Generell stelle ich es so ein, das nur auf Lila geboten werden kann und es bei einem Startgebot zwischen XX Bronze und X Silber losgeht. Dadurch verhindert man dann doch diese völlig lächerlichen "Bidwars", wo sie erstmal eine Minute den Preis hochtreiben auf 1 Silber, bevor der Erste aussteigt. Das finde ich persönlich angemessen. Dadurch bietet derjenige der das Item braucht einen Betrag der i.O. ist und gibt seinen Partymitgliedern eben ein wenig Bronze/Silber als Aufwandsentschädigung.

 

Wer das System dann so gar nicht mag, kann auch auf "Round Robin" (Reihenweise) oder auf "Master Loot" (einer bekommt allen loot) stellen. So kannst du dann beispielsweise sagen: "Beim nächsten Boss bekommt Stefan alles und im nächsten Run Jürgen"

 

Das Einzige was ich an diesem System tatsächlich bemängeln habe ist die Zeit die fürs Loot verteilen drauf geht. Das sind dann doch schonmal 3-5Minuten, was mich persönlich etwas stört. Aber mit den obigen Einstellungen kann man da ja ein wenig Abhilfe schaffen ;)

Link to comment
Share on other sites

Naja, der Teil, das Premium Spieler mehr Gold bekommen ist zwar richtig, aber nur begrenzt anwendbar. Wir haben einen Bonus auf Monsterdrops und unsere Gearupgrades sond billiger - das ist ein recht marginaler Betrag - Sehr schnell kommt man aber im Spiel in Betragshöhen in denen dieser Unterschied einfach nichts wert ist.

 

Aufgrund der NOCH geringen Geldmenge entsteht der Eindruck, das ein Gold in irgendeiner Weise viel wäre. Dem ist einfach nicht so. Egal ob Premium oder nciht, Ihr werdet irgendwann erstaunt sein wenn Ihr seht wie reich einige Spieler werden können ohne dazu den verkauf von NCoins bemühen zu müssen. Und je höher die Preise in Dungeons steigen um so schneller werden die "armen" reich. Jemand mit einem schlechteren Verhältniss zum Gold wird sicherlich länger brauchen um sein Gear in einer Random Gruppe zu bekommen(in befreundeten Gruppen spielt das eh keine Rolle). Aber es wird kaum passieren, das jemand hunderte Runs für ein wichtiges Upgrade machen muss, nur um es dann von einem Troll weggerollt zu bekommen. heir ist zumindest eine angemessene "Entschädigung" garantiert. Und diese verbessert beim nächsten Mal die Chancen.

 

Und hier noch meine Meinung die ich nicht mit Argumenten ausserhalb meines eigenen Empfindens untermauern kann: Ich finde personalisierten Loot langweilig - Es ist meiner Meinung nach auch ein Teil eines Teamspiels, das Beute begrenzt ist und man sich als Gruppe auf die Verteilung einigen muss.

Link to comment
Share on other sites

8 minutes ago, Aseria23 said:

Ich stimme dir vollkommen zu. Früher oder später werden neue Spieler oder Nicht-Premium-Spieler das nachsehen haben und dann geht das P2W Geschreie los.

 

Ich habe einen Warlock in Taiwan hochgespielt und musste aufgrund fehlender Sprachkenntnisse f2p spielen - Ich fühlte mich nie vernachlässigt und rannte auf lvl45 mit fast 20 G in der Tasche rum - Genug um meine Ausrüstung immer auf dem besten Stand zu halten.

Link to comment
Share on other sites

12 minutes ago, CycLee said:

 

Und heir noch meine Meinung die ich nicht mit Argumenten ausserhalb meines eigenen Empfindens untermauern kann: Ich finde personalisierten Loot langweilig - Es ist meiner Meinung nach auch ein Teil eines Teamspiels, das Beute begrenzt ist und man sich als Gruppe auf die Verteilung einigen muss.

Ich stimme dir hier durchaus zu. Nur sind die Dungeons einfach nen Witz. Nehmen wir den ersten Dungeon nur mal als Beispiel. Der wird für 6 Mann empfohlen und selbst mit 4 Mann sprich ne Random Gurkengruppe ist er immer noch sehr einfach. Gerade die Mechanics des Bosses sind ein Witz. Der schreit ja geradezu: "Hey in 3sec ist mein AoE aufgeladen" und hat im Verhältnis auch recht wenig HP.

Das liegt mitunter auch an diesen lächerlichen Drachenherzen. Das ist quasi der "Easy Mode" des "Easy Mode". Pack meinetwegen so ne Drachenstatue einmalig an den Anfang und lass die Leute dann rennen. So muss man wenigstens ein bisschen seine HP im Blick haben und nicht einfach auf den Boss oder in die nächste Gruppe Gegner springen.

Irgendwo muss doch sowas wie Bosse töten Spaß machen und ne Herausforderung sein, nur misse ich das bis jetzt total.

 

Aber nun gut. Man darf ja auch die Solo-Spieler nicht völlig vernachlässigen. Nur ist es mir vollkommen schleierhaft warum ich ein MMO "solo" bewältigen können sollte.

Link to comment
Share on other sites

Ich hoffe wirklich, das meine "Theorie" sich nicht bestätigt.

Denn gegen diese Ganzen Gierhassenichtgeshen Trolle ist das System gut.

 

Habs halt an FinalFantasy14 gesehen. War beim headstart und 3 Wochen danach am Stück on (Gebrochener Fuß) hab Täglich die selben Bots gemeldet...3 wochen lang ohne das sie gebannt wurden...und dann ist der Housing-Patch gekommen, der sich (am anfang) anhand der Goldmenge des Servers orientierte :p

Hab mir auch immer zu WoW-Zeiten den Spass gemacht, Goldpreise mit Angeboten seitens Blizzard zu vergleichen.

Also die Wirtschaft hinter den Goldsellern ist alles andere als dumm.--> Blizzard patcht ein Item ein, das Episch ist, jeder will, und jeder Troll erbieten kann um es im AH zu verkaufen?--> Goldpreis stieg. 

Link to comment
Share on other sites

@Mannke

 

Der Schwierigkeitsgrad ist ein wiederum anderes Thema. Die frühen Dungeons dienen ja auch dazu, das Spielsystem kennen zu lernen, dass ja vor allem was die Dungeons angeht deutlich anders ist als im klassischen Tank'n'Spank MMORPG. Später kosten die Drachenherzen Steine oder Nayru-Münzen und sind begrenzt - Dazu werden die Bosse ab lvl45 deutlich kniffliger und taktischer. Während die "Big4" nochr sehr simpel sind ist Poharan6 oder gar 4 schon recht knackig, da es keine Heiler gibt.

 

und all das, dürfte noch geradezu lächerlich einfach sein im Vergleich zu dem was noch kommen wird.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...